Aufzugsverordnung

Die Aufzugsverordnung findet sich im Geräte- und Produktionssicherheitsgesetz (12.GPSGV) und regelt die Installation und den Umgang mit Aufzügen. Anfangs war die Aufzugsverordnung auf die Gewerbeordnung bezogen und wurde dann vom Gerätesicherheitsgesetz als Ermächtigungsgrundlage abgelöst. Es gibt drei grundlegende Vorgaben für die Einführung von Aufzügen, die in der Aufzugsverordnung festgelegt sind. Zum Einen muss der Anbieter den Aufzug mit einer CE-Kennzeichnung beschriften und es muss eine Konformitätserklärung erstellt werden. Am wichtigsten jedoch ist es, dass die geltenden Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Da man unter dem Wort Aufzug generell Fahrstühle oder Lifte fasst, greifen die Richtlinien auch bei Seilbahnen, Skiliften und Schachtförderanlagen.

Sie suchen einen Treppenlift? Angebote erhalten Jetzt kostenlos & unverbindlich Angebote für
einen Treppenlift erhalten.